Thinking Day 2019

Am 22. Februar gedenken Pfadfinder des Geburtstages ihres Gründers Lord Baden Powell.
An diesem Tag, dem sogenannten Thinking Day, sammeln wir Geldstücke für einen karitativen Zweck. Wir vom Stamm „Noah“ sammeln Centstücke von der Nettetaler Bevölkerung und kleben sie auf ein Klebeband, natürlich nehmen wir auch Geldstücke höheren Wertes 🙂
Letztes Jahr haben wir sehr viel Zuspruch erfahren und viele haben uns besucht, um ihr gesammeltes Kleingeld abgeben zu können, so dass wir knapp 1000€ der Aktion medeor (www.medeor.de) übergeben konnten.
Unsere Aktion soll dieses Jahr am 03. März von 10 bis ca. 15 Uhr stattfinden.

Das so gesammelte Geld übergeben dann die Kinder des Stammes persönlich der Aktion Medeor in Tönisvorst.

Geldübergabe bei der action medeor

Am 13. April haben wir das am Thinking Day gesammelte Geld der action medeor übergeben. Umso mehr erfreuter waren wir, schon eine Antwort von Sr. Raphaela bekommen zu haben:

Ihr lieben Pfadfinder vom Stamm Noah!
Da habt Ihr wirklich wieder ein sehr gutes Werk getan und damit vielen geholfen.
Einerseits Menschen in Deutschland, denen Ihr die Gelegenheit habt, etwas Gutes fuer andere zu tun (und damit etwas leichter zu tragen an ihrem Geldbeutel!) und andererseits vielen Kranken in Afrika, die behandelt werden koennen und Medikamente bekommen.
Ihr habt 44 kg Muenzen zum Zaehlen gebracht und das ergab die grosse Summe von 1.230 Euro !!
Das ist ein Ergebnis, das sich sehen laesst.
Von Herzen Dank!
Ihr habt das Geld dem Hilfswerk Medeor in Toenisvorst anvertraut. Die wiederum ueberweisen das Spendengeld auf das Konto , welches das Krankenhaus der hl. Walburga in Nyangao/ Tanzania bei der Aktion Medeor in Tanzania hat. Wir koennen dann hier im Land von dem Guthaben einkaufen, was wir aktuell fuer die Patienten benoetigen. So geht kein Cent verloren fuer Administration, Porto oder dergleichen.
Das habt Ihr einfach wunderbar gemacht und gemanagt!!
Asante sana – vielen Dank!
Sr Raphaela OSB (frueher Chefaerztin im Nyangao Hospital)

UMK – Was ist das?

Pfadfinderei an einem besonderen Wochenende erleben.

Hier trafen wir uns mit vielen Gleichgesinnten zwischen 3 und 80 Jahren aus unterschiedlichen Bünden, aus vielen Regionen Deutschlands, manche sind bis zu 700 km gefahren, aber wer war denn eigentlich da?
Da kam der Student, der Rentner, der Auszubildende, der Schüler, das Kindergartenkind… aber auch der Filmproduzent, die Erzieherin, der bekannte Schauspieler (aus dem Kino), die Apothekerin, die Försterin, der Schreiner, der IT Manager, der Beamte, die Pastorin,…
Alle hatten sich die Zeit genommen, alle in Kluft, alle gleich, alle sind ihrem Alltag entflogen, alle mit dem selben Ziel … ohne Unterschiede.
Erfahrungen und Ideen austauschen, Spielen, Lachen, Spaß haben, Grillen, Lagerfeuer, nach traditionellen Liedgut singen, gemeinsam Tschai trinken und Freundschaften knüpfen oder vertiefen, das ist das Ziel. 
Trotz bitterer Kälte und mächtigem Schneefall haben wir wieder einmal ein wunderschönes Wochenende verbracht.
Pfadfinder zu sein ist kein Hobby, Pfadfinder zu sein ist eine Lebenseinstellung.
UMK 2019 wir waren dabei und nehmen viele schöne Erinnerungen mit nach Hause und freuen uns schon jetzt aufs Palmenwochenende 2020😉, an dem sich dieser Kreis dann zum 38. Mal treffen wird und wir vielleicht wieder neue Pfadfinderinnen und Pfadfinder kennen lernen dürfen .

Presseartikel zum Thinking Day

folgende Artikel erschienen zu unserer Thinking Day Aktion 2019:

Rheinische Post vom 20.02.2019
Rheinische Post vom 26.02.2019

Ausmisten für einen guten Zweck – wir sammeln Schuhe!


Seit Oktober 2016 sammelt der Pfadfinderstamm „Noah“- Nettetal alte, noch tragfähige Schuhe für die Organisation Shuuz.

Wir sehen 3 gute Gründe dafür, daran teilzunehmen. 
1. möchten wir Menschen helfen, die sich ansonsten keine Schuhe leisten können 
2. möchten wir die Umwelt schützen, da nicht so viel Müll entsteht 
3. bekommen wir für die Schuhe eine kleine Spende 

Das Geld, welches wir als Spende für die gesammelten Schuhe erhalten, wird dort eingesetzt, wo es dringend gebraucht wird, z.B. zur Unterstützung einer finanziell eingeschränkten Familie oder für Material für unsere Gruppenstunden.

Jederzeit abzugeben/ – legen: 

IMMER: 
Schaag- Speck 98 
Schaag- Rahe 29 
Schaag- Boisheimer Straße 28 
Breyell- Natt 20A 
Lobberich- Flothender Straße 45 
Leuth – Johann- Finken- Straße 21a 
Hinsbeck- Neustrasse 26 
Bracht- Solferinostraße 21 
Süchteln- Dorfstraße 6a 
Süchteln – Josef- Steinbüschel- Straße 13 (bei Morleo) 
Boisheim- Raiffeisenstrasse 8a 
Boisheim – Friedhofsweg 7 
Boisheim – Waldweg 5 


Die Mitglieder des Stammes sagen herzlich DANKE! 

Thinking Day 2019


Thinking Day – Geldmünzen sammeln für den guten Zweck – am 23.02.2019 in der Ludbach-Passage in Lobberich

Am Thinking Day gedenken Pfadfinder dem Geburtstag ihres Gründers, Lord Baden-Powell und seiner Frau Olave.
Der Stamm „Noah“ sammelt schon seit Jahren an diesem Tag Geldstücke von Passanten und klebt sie auf ein Klebeband, welches auf dem Boden der Ludbach-Passage in Lobberich ausgerollt wird. So auch wieder am Samstag, den 23.02.2019 von 10:00 bis 15:00 Uhr

Wie immer, werden die Kinder des Stammes das gesammelte Geld persönlich an die action medeor in St. Tönis übergeben. Es wäre schön, wenn die Nettetaler Passanten die diesjährige Aktion der Pfadfinder wieder so erfolgreich unterstützen würden, wie schon in den Jahren zuvor. 

Thinking Day

Väterlager 2019

Väterlager aus Tradition

Zur Tradition geworden ist das Väterlager des Stammes „Noah“- Nettetal. 
So machten sich am vergangenem Wochenende 37 Kinder mit ihren Papas auf in die Eifel. Schon zum 13. Mal fand dieses Lager statt.
Viele der damals Teilnehmenden sind heute noch dabei und so kommen neben Bibern (Kinder zwischen 4 und 7 Jahren), Wölfen, Jungpfadfindern und Pfadfindern, selbst noch Rover (bei uns z.Zt. zwischen 18 und 23 Jahren) mit ihren Papas mit. Leider können nicht immer alle mitfahren, da das Haus in Ettelscheid nicht genügend Platz bietet.

Bei einem bunten Programm mit vielen Spielen, bei dem die gemischten Kleingruppen u.a. im Becher werfen, Handtuch rutschen und Smarties sortieren antreten mussten, gab es einen Ausflug ins Bergwerk mit Schatzsuche. Am Abend konnten die Gruppen ihre ganz persönlichen Talente unter Beweis stellen, da es die Aufgabe gab, etwas spontan, einstudiertes auf die Bühne zu bringen. Eine Gruppe dichtete spontan das Lied „Die Affen rasen durch den Wald“ in „Wir sind in Ettelscheid“ um, welches dann auch bei allen zum Ohrwurm wurde. Eine andere Gruppe zeigte ein Theaterstück zum Thema „Die gute Tat eines Pfadfinders“. 
Natürlich durfte das schon bekannte Kochduell nicht fehlen. Etwas aus bunt zusammengestellten Lebensmitteln zaubern, ist doch gerade für viele Papas eine große Herausforderung. Doch am Ende konnten alle herzhaft schlemmen, denn die Kleingruppen überboten sich gegenseitig.

Da es für alle Aktionen und Aufgaben an diesem Wochenende Punkte gab, konnte am Ende das Team Winkels / Holthausen den goldenen Pokal mit nach Hause nehmen. Sehr dicht gefolgt von den Familien Hollmann / Mertens mit Silber, während die Familien Hens / Rüger Bronze erhielten. Die übrigen Familien teilten sich den 4. Platz, da es bei uns nie wirkliche Verlierer gibt. 
Nun heißt es, ein Jahr warten, bis die Anmeldungen fürs Väterlager 2020 ausgeschrieben werden. Dann muss man wieder schnell sein, denn in diesem Jahr war es nach nur 8 Minuten ausgebucht. Mal sehen, wer dann einen freien Platz erwischt! Die Leiter- und Kornettrunde freut sich jedenfalls schon wieder darauf! 

Gruppenstunden am 21. und 23.01.

Eislaufen am 23.01.