Hier alle Neuigkeiten zu Aktivitäten und Lagern

Die Gewinner unserer 2. Schatzsuche

Nie hätten wir mit so einer Resonanz gerechnet umso mehr freut es uns, dass die Schatzsuche so viel Freude bereitet.
Nebenbei lernen auch wir die ein oder andere Sehenswürdigkeit Nettetals kennen.
Ein großer Dank geht an die Taunus Pfadfinder und die Detmolder Pfadfinder die uns an dieser Idee haben mitmachen lassen.
Hier kommt nun unsere „Hall of fame“ unserer 2. Schatzsuche:,

Hier kam das erste Rätsel zum Spiel „AUF FAHRT die 2.“„Die Lilien möchten heute an einem Hinweisschild „AUF FAHRT“ gehen. Hier wurde sich zur Aufgabe gemacht, Kindern das Leben in einem bestimmten Bereich spielerisch zu zeigen.Außerdem feiern Kinder hier gerne mit ihren Freunden Geburtstag.In diesem grünen Klassenzimmer lernen sie, woher die Milch kommt und was die Kühe zum Leben brauchen. Lernen als Erlebnis.“Natürlich fand unser Wölfling Max mit seinen Geschwistern Lea und Luis den Schatz in windeseile. Herzlichen Glückwunsch ?

… und schon wieder wurden die Aufnäher gefunden. Dieses Mal lagen sie an der St. Anna Kirche in Nettetal- Schaag.Herzlichen Glückwunsch Luisa und Finja, das habt ihr wirklich super gemacht ?

Der nächste Schatz lag an der Kreuzkapelle in Nettetal- Hinsbeck!Alexander aus der Pfadfinder Sippe Zitronenfalter war zeitgleich mit unserem Wolf Elias dort!Herzlichen Glückwunsch Euch beiden und toll, das ihr gemeinsam das Foto gemacht habt!

Im Dunkel noch den Schatz gefunden ?!
Großartige Leistung von unserem Wölfling Pia!

Im Hellen ging es dann am nächsten Tag weiter und unser Wölfling Lennard hat den Schatz beim Pappelhof gefunden.

Die Wölfe Tim und Julius und der Polarfuchs Lorenz haben das nächste Versteck auf der alten Bahntrasse und jetzigen Fahrradweg gefunden.

Der Spielplatz in Leuth war der nächste Ort unseres Schatzes, unser Wölfling Lisa hat ihn dort entdeckt.

Der nächste Ort war kniffeliger und es hat länger gedauert, bis der Schatz weiter auf Reisen gehen konnte, doch die Biber Ronja und Benjamin wurden an der Leuther Mühle fündig!

Das nächste Versteck steht für Willkommen und Abschied, doch Tränen sieht es selten. Selbst Fliegen müssen hier vorbei, wenn sie zu den Pfadfindern möchten.
Wölfling Lennard hat den Schatz am Ortsausgang nach Bracht gefunden.

Der Landschfatshof Baerlo gehörte dann ganz der Sippe Feuerstein. Gleich 4 Sipplinge trafen fast gelichzeit ein, den Schatz zu bergen. Unser Glückwunsch geht an Alina, Robin, Daniel und Niclas.

Auch das nächste Rätsel wird von den Feuersteinen geknackt, Yannick wird im Kreuzgarten fündig.

Heute wurde der Schatz von unseren Polarfüchsen Richard und Henrik am Aussichtsturm in Nettetal- Hinsbeck gefunden. Die Lilien gehen nun hier „AUF FAHRT“Herzlichen Glückwunsch euch Beiden ?

Am Werner-Jäger-Gymnasium ist die nächste Staion, Luisa, Max, Luca, Lina und Finja werden hier fündig.

Und weiter reisen die Aufnäher „AUF FAHRT“. Heute wurde der Schatz von Sandra und Dietmar am Musik-Proben-Haus der Feuerwehr Kapelle Viersen in Nettetal-Kaldenkirchen gefunden.

Auch an Ostern werden nicht nur Eier gesucht, sondern auch unser Schatz. Die Lilien waren heute am Neyenhof in Nettetal- Leuth und gingen hier „AUF FAHRT“!
Herzlichen Glückwunsch unserem Polarfuchs Lara ?

Auch am Ostermontag begleiten zwei Wölfe Lina und Luca mit ihrer kleinen Schwester unsere Lilien „AUF FAHRT“.Den Schatz fanden sie an der Kläranlage im Ritzbruch. Wir sind alle gespannt, wie die letzten Tage der Reise aussehen. Das Spiel neigt sich langsam dem Ende ?

Im Schneetreiben machten sich Lea und Max auf um an der Matthias Kapelle in Lötsch mit den Lilien „AUF FAHRT“ zu gehen. Herzlichen Glückwunsch ? euch Beiden, echt toll gemacht!

Die 2. Runde unserer Schatzsuche startet am 28. März 2021!

Wir starten am Sonntag, den 28. März die 2. Runde der Schatzsuche!
Alle freuen sich schon riesig auf den Neustart ?. Anmeldungen sind möglich im Internen Bereich unter „Terminen“ oder per WhatsApp bei Sandra
Wir bleiben weiterhin in Nettetal, denn hier gibt es noch viele Ecken, in denen unsere Lilien noch nicht zu finden waren ?.

Allen ein herzliches Gut Pfad und mega viel Spaß ✌️

Schnitzeljagd der Wölflinge

Eine fast „normale“ Aktion fand heute mit meinen Wölflingen statt. Gedanklich konnte Corona einmal für ein paar Stunden ausgeblendet werden. In 15 Minuten Abstand unternahmen die Kinder eine Schnitzeljagd mit ihren Eltern und Geschwistern durch den Grenzwald in Kaldenkirchen. Die lange Vorbereitungszeit und das Frieren (fast 7 Stunden stehen und auf die Familien warten) hat sich definitiv gelohnt!Die Resonanz war sehr positiv und 28 Kinder glücklich ?Mittwoch gibt es eine ähnliche Aktion mit unseren ? Bibern- kürzer und in Lobberich ?

Einsam und trotzdem gemeinsam

Ein netter Gruß an alle Schaager von den Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen des Stammes „Noah“- Nettetal!
Unser Echsenpuzzle hängt im Fenster des Jugendheims St. Anna. Jeder ist und bleibt ein Teil des Teams

Thinking Day 2021

Vielen lieben Dank allen Pfadfinderinnen und Pfadfindern aus dem In- uns Ausland für die Teilnahme an der diesjährigen Thinking Day Postkarten Aktion. Neben unzähligen Karten sind auch Briefe vieler Gruppen angekommen und fast jedes unserer Wölflinge und Jungpfadfinder, die teilgenommen haben, haben ebenfalls eine oder sogar mehrere Karte erhalten. Die Freude war sehr groß und wir freuen uns schon auf das nächste Jahr ?Nochmals vielen lieben Dank!

Frische Erbsensuppe für Jedermann -frau

Im Rahmen ihres „Messerführerscheins“ bereiten die Wölfe des Stammes „Noah“ – Nettetal frisch eine Erbsensuppe zu und bieten diese zum Verkauf an. Der Erlös ist für die Gruppenkasse.
Die Wölfe hoffen auf viele Kunden bewaffnet mit Töpfen oder Schüsseln. Es gibt vegetarische und fleischhaltige Erbsensuppe aus der Gulaschkanone von 11-14 Uhr vor dem Jugendheim St. Anna in Nettetal Schaag. Wir bitten auf die Abstands- und Hygieneregeln zu achten.
Die 6 bis 10 Jährigen hoffen auf viele Kunden ?

Zum ersten Mal in diesem Jahr ein Fahrtenwochenende

Dieses Jahr hat es lange gedauert, endlich konnten mehrere Gruppen des Stammes auf Fahrt gehen.
Die Vorbereitung war schwierig, um den Teilnehmern den bestmöglichen Schutz vor Corona zu geben – bis zum Landesjugendheim haben wir Kontakt aufgenommen, um uns sicher zu sein.

Kein Lager, aber ein wunderschöner Tagesausflug mit einem Teil unserer Wölfe liegt nun hinter uns. Gut Jagd liebe Wölfe Ihr seid wirklich klasse!

Die erste Fahrt des Jahres hat unsere beiden Jungpfadfindersippen ins Brexbachtal gebracht.
Ein Wochenende voller Abenteuer, Spaß, Spiel, aber auch ein Wochenende des Lernens, denn die Juffis von heute werden bald auch zu den Stützen des Stammes gehören.Das Wichtigste aber war, dass unsere neue Sippe einen Namen für sich gefunden hat. Es war nicht einfach, aber ab heute hat der Stamm Noah eine Sippe Polarfuchs!

Polarfüchse – das habt ihr gut hinbekommen