UMK – Was ist das?

Pfadfinderei an einem besonderen Wochenende erleben.

Hier trafen wir uns mit vielen Gleichgesinnten zwischen 3 und 80 Jahren aus unterschiedlichen Bünden, aus vielen Regionen Deutschlands, manche sind bis zu 700 km gefahren, aber wer war denn eigentlich da?
Da kam der Student, der Rentner, der Auszubildende, der Schüler, das Kindergartenkind… aber auch der Filmproduzent, die Erzieherin, der bekannte Schauspieler (aus dem Kino), die Apothekerin, die Försterin, der Schreiner, der IT Manager, der Beamte, die Pastorin,…
Alle hatten sich die Zeit genommen, alle in Kluft, alle gleich, alle sind ihrem Alltag entflogen, alle mit dem selben Ziel … ohne Unterschiede.
Erfahrungen und Ideen austauschen, Spielen, Lachen, Spaß haben, Grillen, Lagerfeuer, nach traditionellen Liedgut singen, gemeinsam Tschai trinken und Freundschaften knüpfen oder vertiefen, das ist das Ziel. 
Trotz bitterer Kälte und mächtigem Schneefall haben wir wieder einmal ein wunderschönes Wochenende verbracht.
Pfadfinder zu sein ist kein Hobby, Pfadfinder zu sein ist eine Lebenseinstellung.
UMK 2019 wir waren dabei und nehmen viele schöne Erinnerungen mit nach Hause und freuen uns schon jetzt aufs Palmenwochenende 2020😉, an dem sich dieser Kreis dann zum 38. Mal treffen wird und wir vielleicht wieder neue Pfadfinderinnen und Pfadfinder kennen lernen dürfen .

Presseartikel zum Thinking Day

folgende Artikel erschienen zu unserer Thinking Day Aktion 2019:

Rheinische Post vom 20.02.2019
Rheinische Post vom 26.02.2019

Thinking Day 2019

Am 22. Februar gedenken Pfadfinder des Geburtstages ihres Gründers Lord Baden Powell.
An diesem Tag, dem sogenannten Thinking Day, sammeln wir Geldstücke für einen karitativen Zweck. Wir vom Stamm „Noah“ sammeln Centstücke von der Nettetaler Bevölkerung und kleben sie auf ein Klebeband, natürlich nehmen wir auch Geldstücke höheren Wertes 🙂
Letztes Jahr haben wir sehr viel Zuspruch erfahren und viele haben uns besucht, um ihr gesammeltes Kleingeld abgeben zu können, so dass wir knapp 1000€ der Aktion medeor (www.medeor.de) übergeben konnten.
Unsere Aktion soll dieses Jahr am 03. März von 10 bis ca. 15 Uhr stattfinden.

Das so gesammelte Geld übergeben dann die Kinder des Stammes persönlich der Aktion Medeor in Tönisvorst.

Ausmisten für einen guten Zweck – wir sammeln Schuhe!


Seit Oktober 2016 sammelt der Pfadfinderstamm „Noah“- Nettetal alte, noch tragfähige Schuhe für die Organisation Shuuz.

Wir sehen 3 gute Gründe dafür, daran teilzunehmen. 
1. möchten wir Menschen helfen, die sich ansonsten keine Schuhe leisten können 
2. möchten wir die Umwelt schützen, da nicht so viel Müll entsteht 
3. bekommen wir für die Schuhe eine kleine Spende 

Das Geld, welches wir als Spende für die gesammelten Schuhe erhalten, wird dort eingesetzt, wo es dringend gebraucht wird, z.B. zur Unterstützung einer finanziell eingeschränkten Familie oder für Material für unsere Gruppenstunden.

Jederzeit abzugeben/ – legen: 

IMMER: 
Schaag- Speck 98 
Schaag- Rahe 29 
Schaag- Boisheimer Straße 28 
Breyell- Natt 20A 
Lobberich- Flothender Straße 45 
Leuth – Johann- Finken- Straße 21a 
Hinsbeck- Neustrasse 26 
Bracht- Solferinostraße 21 
Süchteln- Dorfstraße 6a 
Süchteln – Josef- Steinbüschel- Straße 13 (bei Morleo) 
Boisheim- Raiffeisenstrasse 8a 
Boisheim – Friedhofsweg 7 
Boisheim – Waldweg 5 


Die Mitglieder des Stammes sagen herzlich DANKE! 

Thinking Day 2019


Thinking Day – Geldmünzen sammeln für den guten Zweck – am 23.02.2019 in der Ludbach-Passage in Lobberich

Am Thinking Day gedenken Pfadfinder dem Geburtstag ihres Gründers, Lord Baden-Powell und seiner Frau Olave.
Der Stamm „Noah“ sammelt schon seit Jahren an diesem Tag Geldstücke von Passanten und klebt sie auf ein Klebeband, welches auf dem Boden der Ludbach-Passage in Lobberich ausgerollt wird. So auch wieder am Samstag, den 23.02.2019 von 10:00 bis 15:00 Uhr

Wie immer, werden die Kinder des Stammes das gesammelte Geld persönlich an die action medeor in St. Tönis übergeben. Es wäre schön, wenn die Nettetaler Passanten die diesjährige Aktion der Pfadfinder wieder so erfolgreich unterstützen würden, wie schon in den Jahren zuvor. 

Thinking Day

Väterlager 2019

Väterlager aus Tradition

Zur Tradition geworden ist das Väterlager des Stammes „Noah“- Nettetal. 
So machten sich am vergangenem Wochenende 37 Kinder mit ihren Papas auf in die Eifel. Schon zum 13. Mal fand dieses Lager statt.
Viele der damals Teilnehmenden sind heute noch dabei und so kommen neben Bibern (Kinder zwischen 4 und 7 Jahren), Wölfen, Jungpfadfindern und Pfadfindern, selbst noch Rover (bei uns z.Zt. zwischen 18 und 23 Jahren) mit ihren Papas mit. Leider können nicht immer alle mitfahren, da das Haus in Ettelscheid nicht genügend Platz bietet.

Bei einem bunten Programm mit vielen Spielen, bei dem die gemischten Kleingruppen u.a. im Becher werfen, Handtuch rutschen und Smarties sortieren antreten mussten, gab es einen Ausflug ins Bergwerk mit Schatzsuche. Am Abend konnten die Gruppen ihre ganz persönlichen Talente unter Beweis stellen, da es die Aufgabe gab, etwas spontan, einstudiertes auf die Bühne zu bringen. Eine Gruppe dichtete spontan das Lied „Die Affen rasen durch den Wald“ in „Wir sind in Ettelscheid“ um, welches dann auch bei allen zum Ohrwurm wurde. Eine andere Gruppe zeigte ein Theaterstück zum Thema „Die gute Tat eines Pfadfinders“. 
Natürlich durfte das schon bekannte Kochduell nicht fehlen. Etwas aus bunt zusammengestellten Lebensmitteln zaubern, ist doch gerade für viele Papas eine große Herausforderung. Doch am Ende konnten alle herzhaft schlemmen, denn die Kleingruppen überboten sich gegenseitig.

Da es für alle Aktionen und Aufgaben an diesem Wochenende Punkte gab, konnte am Ende das Team Winkels / Holthausen den goldenen Pokal mit nach Hause nehmen. Sehr dicht gefolgt von den Familien Hollmann / Mertens mit Silber, während die Familien Hens / Rüger Bronze erhielten. Die übrigen Familien teilten sich den 4. Platz, da es bei uns nie wirkliche Verlierer gibt. 
Nun heißt es, ein Jahr warten, bis die Anmeldungen fürs Väterlager 2020 ausgeschrieben werden. Dann muss man wieder schnell sein, denn in diesem Jahr war es nach nur 8 Minuten ausgebucht. Mal sehen, wer dann einen freien Platz erwischt! Die Leiter- und Kornettrunde freut sich jedenfalls schon wieder darauf! 

Weihnachtsbaum 2018

WIR STELLEN DER GEMEINDE DEN BAUM AUF!

Schon etwas am 30.11. vor? Ab 17 Uhr gehts los, rund um die Kirche St. Anna in Nettetal- Schaag.

Im Rahmen der Aktion „Wir öffnen unsere Türen und Herzen“ der Weggemeinschaften St. Anna, St. Lambertus und St, Peter und Paul stellen wir wieder vor der Kirche St. Anna in Schaag einen Weihnachtsbaum auf und Schmücken ihn.

Dein Kind kann bei uns spielen, z.B. Enten angeln, Münzen werfen, einen Schneemann basteln, ein Duftmemory ausprobieren, einen großen Tannenbaum schmücken, während Du vielleicht einen Glühwein trinkst und Champignons aus der Riesenpfanne isst oder ein Steak vom Grill.
Bei unserer Tombola gibt es einen Rundflug zu gewinnen und damit auch richtige Weihnachtsstimmung aufkommt, laden Tim van Overbrüggen und Timo Tiggeler zu einem Mitmach- und Konzert ein.
Da wir uns als ein Kinder- und Familienfest sehen, sind unsere Preise gering gehalten.
Komm doch einfach vorbei! Wir freuen uns auf deinen Besuch.

 

                                        

Interner Bereich / Anmeldungen

Wichtige Änderung zu den Anmeldungen!

Nicht nur die Homepage, auch das Anmeldeverfahren hat sich geändert.
Hier eine kurze Anleitung:

  • Geht auf die Seite Interner Bereich
  • Hier müsste Ihr Euch mit Euren eigenen Zugansdaten anmelden. Sollten mehrere Familienmitglieder teilnehmen, so muss jeder Teilnehmer über seinen eigenen Account angemeldet werden!
    Warum ist das so wichtig für uns? Einige Veranstaltungen haben eine maximale Teilnehmeranzahl, die mit jeder Anmeldung aktualisiert wird. Meldet sich jetzt Trick an und schreibt im Kommentarfeld seine Brüder Tick und Track dazu, wird nur 1 Platz gebucht. Als Konsequenz daraus kann dann auch nur Trick mitfahren!
    Das mag für Euch etwas komplizierter sein – uns erleichtert es das Anmeldeverfahren enorm!
  • Seid ihr angemeldet, findet ihr unter Module das Feld Termine – hier geht es zu den Anmeldeformularen:
  • Hier findet ihr alle Anmeldungen, aber nur bei denen, die für Euren angemeldeten Account möglich sind, findet ihr einen „Eingeladen“ Button. Mit diesem geht es dann zum Anmeldeformular und, ganz wichtig, hier seht ihr auch den  Anmeldeschluss, nach dem keine Anmeldung mehr möglich ist!
  • Im nun kommenden Anmeldeformular bestätigt Ihr verbindlich Eure Anmeldung!
    Im Kommentarfeld muss z.B. eingetragen werden, wie bezahlt werden soll (Einzug, Überweisung, Sparbuch) oder sonstige Informationen, die in der Beschreibung für diese Anmeldung von uns benannt werden.
    Mit dem Betätigen des „Teilnehmen“ Buttons seid ihr verbindlich angemeldet:
    Bis zum Anmeldeschluss sind Absagen möglich – danach nicht mehr!
    Den „Unter Vorbehalt“ Button bekommen wir leider noch nicht deaktiviert, er darf aber nicht benutzt werden, bzw. Anmeldungen, die auf diesem Weg vorgenommen werden zählen für uns nicht und werden gelöscht!
  • Im Anschluss erhälst Du eine Bestätigung über Deine Anmeldung
  • Möchtest Du wissen, für welche Aktionen Du angemeldet bist, so klicke bitte in Admidio auf Deinen Namen
  • Zum einen dürft Ihr hier gerne Euer Profil aktuell halten, auch Euer Profilbild anlegen oder ändern, zum anderen findet Ihr unter „zusätzliche Daten“ den Betrag Eures Taschengeldkontos, darüber hinaus gibt es aber auch den Punkt „Rollenmitgliedschaften“ und hier seht ihr Eure Anmeldungen:

Nochmals die Bitte, Euch an dieses Anmeldeverfahren zu halten, für uns ist es anders nicht mehr möglich, vernünftig die Anmeldungen verwalten zu können!

Ab Sofort nehmen wir auch keine mündlichen, schriftlichen oder sonstigen Anmeldungen mehr entgegen!

 

Biber

In die Biberstufe können Kinder von ca. 4 bis 7 1/2 Jahren aufgenommen werden. Biber tragen ein rostbraunes Halstuch, und statt der Bundeslilie das Biberabzeichen. Ihr Programm orientiert sich am Buch: „Friends of the forest“ der kanadischen Pfadfinder, aus welchem viele der Begriffe, Bezeichnungen und Methoden stammen.

Ihre kleinste Gemeinschaft bildet der Bau, mehrere Baue eine Kolonie.
Der Wahlspruch der Biber lautet: „Mitmachen, helfen, teilen“
Biber grüßen mit der rechten Hand, indem sie Zeige- und Mittelfinger gespreizt nach vorne abwinkeln (Biberzähne) und den Daumen über die angerollten Ringfinger und kleiner Finger legen.
Biber haben ihr eigenes Gesetz; Gebet und Versprechen, sowie einen eigenen Schutzpatron; den heiligen St. Martin, Bischof von Tours.

Bibergesetz: „Ein Biber hat Spaß;, arbeitet hart, und hilft seiner Familie und seinen Freunden.“
Bibergebet: „Lieber Gott im Himmel. Dein lieber Sohn Jesus war gern bei den Kindern und sprach mit ihnen. Wir sind auch gern bei ihm und sprechen viel von ihm. Wir nennen uns Biber und möchten lieb und fleißig sein. In der Natur möchten wir spielen, in Deiner Kirche beten. Gib, dass alle Kinder so froh und lustig sind, wie wir. Amen.“
Biberversprechen: „Ich verspreche, Gott zu lieben, und mich um die Welt zu kümmern.“

Wölflingsmeuten

Die Wölflingsmeuten treffen sich bis auf weiteres im Jugendheim St. Anna in Schaag!